Warum sollten Sie eine Fortbildung zur personenzentrierten Gesprächsführung machen?

Die Frage nach dem „Warum“ ist sicherlich die bedeutendste Frage, die Sie sich stellen, bevor Sie sich entscheiden, die Fortbildung bei mir zu beginnen. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen nützliche Antworten geben, die Sie bei Ihrer beruflichen Entwicklung sicherlich weiter bringen. 

Das das Persönlichkeitsmodell von Carl Rogers ist überwiegend im therapeutischen Kontext bekannt. Doch es ist auch in vielen anderen Branchen nützlich. Überall da, wo es um Kommunikation geht, die sensibel, wertschätzend, empathisch und verständlich sein muss, ist Rogers Methode hilfreich. 

Gesprächssituation

In welche Branchen ist das Wissen und die Anwendung der Klientenzentrierte Gesprächsführung nützlich?

Vereinfacht ausgedrückt: Überall da, wo Sie mit Menschen im beruflichen Kontext zu tun haben. Aber auch im Privatleben ist eine gute Gesprächsführung hilfreich. Denken Sie nur an die Erziehung Ihrer Kinder, Familie allgemein und Ihren Freundeskreis.

Vereinfacht ausgedrückt: Überall da, wo Sie mit Menschen im beruflichen Kontext zu tun haben. Aber auch im Privatleben ist eine gute Gesprächsführung hilfreich. Denken Sie nur an die Erziehung Ihrer Kinder, Familie allgemein und Ihren Freundeskreis.

Notizen:

  • humanitärem Ansatz
  • persönliches Wachstum
  • Die Akzeptanz oder bedingungslose Wertschätzung
  • empathische Verstehen:  das einfühlende Verstehen
  • Berater können sehr rasch lernen, bessere, sensiblere, einfühlsamere Zuhörer zu sein.
  • Die Zuwendung des Beraters in der Beziehung zum Klienten hat keine besitzergreifende oder wertende Komponente. 
  •  an keine Bedingungen geknüpfte Wertschätzung dem Klienten gegenüber
  • Grundhaltung: …die ganz bewusstanstelle von „Methoden“ oder „Techniken“ steht. „Dadurch soll deutlich zum Ausdruck gebracht werden, daß es nicht um die Anwendung technischer Kunstgriffe oder um isoliert erlernbare Methoden geht, sondern daß es sich um einen Zugang in die und in der Beziehung handelt.“
  • Kongruenz oder Echtheit
  • die bedingungslose Wertschätzung, Akzeptanz oder die Anteilnahme
  • Fähigkeit zur Selbstaktualisierung, der er die Selbstverantwortlichkeit, die Selbstbestimmung und die Selbstgestaltung 
  • Rogers ist aufgrund seiner Erfahrung überzeugt, daß die menschliche Natur vertrauenswürdig und konstruktiv, schöpferisch, sozial und auf Reife hin ausgerichtet ist
  • Darüberhinaus hilft der Ansatz nicht nur, Probleme zu lösen, sondern ist insbesondere auch geeignet, Persönlickkeitswachstum in Richtung höherer Kreativität, größerer Offenheit und Ausdruckskraft, größerer innerer Ausgeglichenheit, höherer Selbstbestimmung und Selbstzufriedenheit, etc. zu fördern 
  • sämtliche Problemlösung aufgrund der eigenen Einsicht einer Person (nennen wir sie Klient) selbst, innerhalb ihres inneren Bezugrahmens, oder Kontextes
  • verständnisvoller, akzeptierender Partner oder Facilitator (ursprünglich und in der Psychothrapie Therapeut genannt), der jene fördernde Atmosphäre herstellt, die für das Wachstum (wie oben in C. Rogers‘ Worten beschrieben) von Nöten ist.
  • eingehende Analyse der Probleme einer Person weitaus weniger wichtig, als dieser Person genau und verständnisvoll zuzuhören, ihr persönliche Achtung entgegenzubringen und eine offene, echte Konversation mit ihr zu führen.
  • Durch grundlegendes Vertrauen in die Studierenden und die Schaffung einer unterstützenden, akzeptierenden und förderlichen Atmosphäre, in welcher der Lehrer die Rolle eines Facilitators (to facilitate = ermöglichen) annimmt, erbringen Studierende höchste kreative Leistungen.

Gesprächsführung lernen für Lehrer, Erzieher sowie Sozialpädagogen

Sie stehen als Pädagogin oder Pädagoge heutzutage vor komplexen Aufgaben. Sie müssen schnell individuelle Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen erfassen und die Entwicklungen mit den Eltern austauschen. 

Neben ihrem pädagogischen Auftrag sollen sie anderen Menschen Halt geben und stets ansprechbar sowohl für die Kinder, als auch die Eltern sein. 

Sie lernen rasch bessere, sensiblere, einfühlsamere Zuhörerinnen und Zuhörer zu sein. Ihnen ist klar, dass die bedingungslose Wertschätzung eine der tragenden Säulen Ihrer Arbeit ist. 

Sie verstehen es mit dem Ansatz von Rogers nicht nur, Probleme zu lösen, sondern insbesondere das Persönlichkeitswachstum in Richtung höherer Kreativität, größerer Offenheit und Ausdruckskraft, größerer innerer Ausgeglichenheit, höherer Selbstbestimmung und Selbstzufriedenheit, etc. zu fördern.

FAQ für Führungskräfte und Personalverantwortliche

Sie sollen den Mitarbeitern die Orientierung, Wertschätzung  und Halt geben. Für Ihr Team stets ein offenes Ohr zu haben und ausreichend Zeit für jeden Einzelnen mitzubringen, ist im Tagesgeschäft ein riesiger Spagat. 

Auf der anderen Seite sollen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Führungskräften machen, weil es an Nachwuchs und Fachkräften mangelt. 

Sie sind in der Lage alle Ablenkungen während eines Gesprächs mit einem Teammitglied zu vermeiden. Schnell können Sie sich in die Situation Ihres Gegenübers einfühlen und Verständnis für seine Situation bekommen. 

Durch grundlegendes Vertrauen in Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Schaffung einer unterstützenden, akzeptierenden und förderlichen Atmosphäre, in welcher Sie die Rolle eines Facilitators annehmen, verhelfen Sie Ihrem Team zu höchsten kreative Leistungen.

 

FAQ für Heilpraktiker der Psychotherapie und Naturheilunde

Hier kommt die Antwort rein, z. B. die Weiterbildung hilft mir meine Selbstständigkeit auf einem festen Fundament aufzustellen. 

FAQ für Coaches & Trainer

Hier kommt die Antwort rein, z. B. die Weiterbildung hilft mir meine Selbstständigkeit auf einem festen Fundament aufzustellen. 

FAQ für Bestatter, Seelsorge-Mitarbeiter und Hospitz-Angestellte

Menschen und deren Angehörige zuzuhören, die sich in tiefer Trauer über einen Verstorbenen befinden, gehört zu ihren wichtigsten Aufgaben.